WER WIR SIND

DIE GESELLSCHAFTSTRATEGIEN

TECHNISCHE PRODUKTE AUS GUMMI UND PLASTIK
100% IN ITALIEN HERGESTELLT

Eine sehr groβe Produktionsanlage cirka 25.000 mq die pro Jahr
cirka 9.000 Gummis Tonnen
und 1.000 Mischungen herstellt

arrow-down

SOGO S.p.A ist seit 1967 der Meister für die Auslegung, Herstellung, den Verkauf der Mischungen, Technische Produkte aus Gummi, Plastik und Schwingungsdämpfung für Autos, Züge und andere industrialische Benutzungen in der Welt. Wir können uns dank einer 50jahre langen Ehrfahrung leisten, heutzutage den wichtigsten internationalen Kunden diese Produkte zu verkaufen. Die ganze technische und kommerzielle Aktivität besteht aus einem spezialisierten Vertriebsnetz, um den Kunden der allen Nationen die beste Dienstleistung versichern zu können. Ein sehr beliebtes Merkmal dieser Firma ist die Möglichkeit co-design oder vom Zeichnen der Kunden die verschiedenen Produkte herstellen können, sodass wir den Kunden für den ganzen Herstellungsprozess(vom Anfang bis zum Ende) folgen können.

Im Bezug auf den Kraftfahrzeugsektor hat Sogo seit 1996 bis heute seinen Umsatz verdreifacht und seine Ökonomische Beziehungen mit den grosten Autoshersteller wie z.b. FCA,Bentley, Daimler,Volkswagen u.s.w. verstärkt. Im Eisenbahnsektor ist SOGO ein direkter Hersteller für wichtigste und berühmste Kunden, die Schnellbahnstrecken, Straßenbahnen u.s.w in Deutschland, Italien, Portugal, Marokko, Belgien und seit wenigen Monaten auch in Russland verwalten und bauen. Die Firma verlässt sich auf ein Geschäftsmodell “In Italien hergestellt”, das immer die Geschäftsorganisation verbessert und Produkte / Herstellungsprozesse renoviert.

BEREICH

MANAGEMENT

Luca Melgrati

ADMINISTRATOR

Antonietta Rossi

MANAGER/IN BETRIEBSWIRTSCHAFT

Massimo Pupella

MARKETINGMANAGER

Angelo Baldassarra

QUALITÄTSMANAGER

Lorenzo Agosti

DIREKTEUR DES HERSTELLERBETRIEBES

Agostino De Marchis

MATERIALMANAGER

Besondere Kompetenzen

  • kontinuierliche Fortbildung der Beschäftigten
  • Achtung auf Wirksamkeit und die Qualität
  • Co-Design
  • Schnellheit und Flexibilität
  • Achtung auf das Wohlbefinden jedes Mitarbeiterns
  • Wichtige Investitionen für die Forschung & Entwicklung
  • Neue Mischungen schaffen und Kunden unterstützen
  • Verbesserung der technischen Ausrüstung
  • Umweltschutz

GESELLSCHAFTSMAΒNAHMEN

Der Vorteil Unsere Strategie ist seit immer neue Arbeiter, die zu den Genossenschaften Onlus gehören, aufnehmen, um die industrielle Aktivität mit dem sozialen Kontext, auf den Sogo immer achtet, zu verbinden. Sogo hat immer die ganze Produktion in Italien hergestellt, was andere Firmas nicht getan haben.

Eine groβe Beschäftigung und eine sehr starkere Arbeitsplanung haben uns erlaubt, gleich auf Marktsveränderung zu antworten. Seit 50 Jahren benutzen wir nur Frosinoner direktliche und undirektliche Ressourcen, das heiβt eine groβe Achtung auf den Umweltschutz zu haben und eine wichtige soziale/kulturelle Verbindung zwischen uns und dem Hoheitsgebiet geschaffen zu haben.

EINE 50 JAHRE LANGE GESCHICHTE

DAS GEHEIMNIS DER RENOVIERUNG

arrow-down

Seit 1967...

Maschinengeräusche, die Wärme und der Duft der Mischungen während der Produktionsphase… Viele Beschäftigten arbeiten in jedem Moment an der Vorbereitung der Rohstoffe und dem Druck der Endprodukten. Sie halten sich ernst eine Sekunde lange, um uns anzuschauen. Nichts kann da gestoppt werden. Ihre Konzentration muss immer “Top” sein. ihre Pingeligkeit und Achtung kann gar nicht gestört werden. (Das wird nur von den Pressegeräuschen erlaubt). Das ist Geheimnis, um jedes Mal die Magie zu schaffen. Jene bestimmte Magie, die jeden Tag bei den Produktionsanlagen SOGO realiziert wird. Artikel aus Gummi gebären von einfachen Rohstoffen. Sie warten nur darauf, zum Labor für Qualitätskontrollen gesendet zu werden. Alle arbeiter werden von ihrem Führer sehr fleiβig koordiniert. Ein Mann,der 60 Jahre alt ist, hat einen tiefen und wohlwollenden Blick… genauso wie der Duft, den man hier atmen kann. Seit 40 Jahren arbeitet Herr Ceccarelli bei den Produktionsanlagen SOGO S.p.A. Er wartet auf uns mit jener bestimmten Ruhe,die den geschichten Arbeitnehmern nur gehört, in seiner Arbeitsstation. Seine ganze Kompetenz wird sich hinter seinem Lachen versteckt. Er liebt sowohl diese Arbeit als auch sie den Jugendlichen beizubringen. Man soll das alles in der Zukunft verteidigen.

Herr Ceccarelli, wie hat Ihre Karriere beim Sogo begonnen?
Sie haben mich vom Verbindungsbüro angerufen. Wir waren vier dabei, und sie haben uns gesagt:” ihr sollt zum Sogo Büro gehen und ein Arbeitsgespräch mit Frau Antonucci dabei halten.” Es war am Montag vielleicht … wenn ich mich darin nicht irre… ja… es ist genauso, weil ich daran gedacht habe, dass mir dieser Tag Unglück bringen konnte!.. aber alles ist gut gerutsch! Nach einer Woche habe ich diesen “Abenteuer” angefangen. Nachdem ich eine Probezeit, die 15 Tage gedauert hat, absolviert habe,konnte ich endlich in der Druckabteilung arbeiten. Nach zwei Jahren bin ich der Leiter der Nachtsdiensten.

Haben Sie fast gleich eine wichtige Rolle ausgesübt?
Ja wohl! Schon nach drei Jahren. Der Nachtsdienstleiter war Abwesend, deshalb habe ich ihn ersetzt. Das war wirklich wichtig für mich, weil mir die Firma vertraut hat. Ich habe alles getan, um niemanden zu entäuschen. Nach einer kurzen Zeit habe ich für zwei Jahre Rohre bei uns hergestellt… Man soll in diesem Fall “wir” benutzen, weil Sogo eine Familie für mich ist. Kein ich oder wir hier existiert, sondern nur wir!

Was hat Sogo in jenen bestimmten Jahren für Sie bedeutet?
Ich habe gleich entschieden, hier zu bleiben, weil ich diese Ehrfahrung sehr interessant gefunden habe. Ich habe sofort diese Welt geliebt… der Gummi, der das Endprodukt wird, scheint mir eine Magie! ich bin heutzutage noch von ihm überrascht! Das ist eine Magie, die jedes Mal wiederholt wird.

Und heute?
Als ich 24 Jahre (sehr jung!)alt war, bin ich in diese Firma eingegangen. Wir sind zusammen verbessert. Diese Arbeit hat mir erlaubt, wichtige Ergbnisse zu bekommen. Ich habe die Möglichkeit gehabt, viele Menschen diese Arbeit zu lehren. Meine Absicht ist, jeden verstehen zu lassen, dass, wenn eine Firma nach 50 jahren noch existiert, es so ist, weil wir immer sehr beschäftigt waren. Sie werden das auch genauso tun müssen!

Bis heute...

Ein groβer Korridor wird vom Licht, das aus den Fenstern vor die Produktionsabteilungen SOGO kommt, erleuchtet. Alles scheint uns perfekt. Eine Ruhe, hinter der sich verschiedene Aktivitäten (z.B. Katalogisierung , zurechen, u.s.w.) versteckt werden… wir befinden uns in den Büros des Verwaltungsbereiches. Es scheint uns auch hier, gummisaroma zu duften. Jene duft, die Ehrfahrung, Verbesserung, gemeinsame Nutzung im Sogo bedeutet. In einem dieses Büros treffen wir Natasha eine Praktikantin, die nur 22 Jahre alt ist. Sie empfängt uns mit einem wunderbaren Lächeln, das ihre groβe Motivation ausdrückt… Sie hat viel Lust, uns von ihrer Ehrfahrung zu erzählen… von jener bestimmten wertvolligen Möglichkeit für ihre Zukunft. Natascha ist eine kleine groβe Professionistin schon nach 7 Monaten geworden, aber sie vergisst absolut nicht, noch viel erlernen zu sollen. Sie mag den Gummiduft atmen, verschiede Abteilungen besuchen, aber vor allem die Arbeit der Arbeitnehmer, die in jenem bestimmten Moment z.b. Mischungen vorbereiteten, bewundern. Man kann von ihren Augen verstehen, dass sie auf sich selbst sehr stolz ist und die Firma, die ihr die Hoffnung in der Zukunft geschenkt hat, bewundert.

Natascha, wie bist du zum SOGO gekommen?
Bevor ich her gekommen bin, hatte ich verschiedene Schuleninstituten besucht. Ich hatte am Anfang daran viele Zweifel, welche Schule besuchen sollte. Danach habe ich entschieden, Betriebswirtin zu werden. Es ist natürlich nicht einfach gewesen, auch weil ich immer Angst davor hatte, es nicht zu schaffen. Sie wurde gröβer, als mir Sogo diese Möglichkeit angeboten hat. Als ich her gekommen bin, machte ich mir viele Sorgen!… Zum Glück haben mich meine Mitarbeiter darin unterstützt! Das hat mir erlaubt, besser meine Potenzialitäten auszudrücken. Heutzutage kann ich behaupten, dass, was man in der Schule erlernt, es gar nichts gegenüber dem berüflichen Praxis ist.

Welchen Beruf übst du hier aus?
Mein Tag ist gewöhnlich etwas Besonderes da, weil ich jeden Tag etwas Neues entdecke. Es gibt immer, viel zu erlernen. Vor allem arbeite ich im Verwaltungssektor, aber ich bin auch damit sehr zufrieden, andere Arbeit auszusüben wie z.B: E-Mail, Fax senden, Am Telefon sprechen u.s.w.

Gefällt dir dieser Job?
Ja, das ist selbstverständlich.Ich arbeite seit 8 Monaten hier und ich freue mich über mein Wachstum. ich fühle mich sicher. Die Beziehung ist mit den anderen Mitarbeitern wunderbar. Zwei wichtigste Sachen sind immer: miteinander Respekt zu haben und Ideen auszutauschen.

Wie du dich gefühlt hast , als du erfahren hast, dass dein Vertag verlängert wurde?
Das war sicher sehr spannend, weil ich mir nicht vorstellen konnte , die Renovierung meines Vertrages zu bekommen, weil es sehr oft in vielen anderen Industrien überhaupt nicht passiert. Diese Firma glaubt an die Wichtigkeit ,den Jungen eine Möglichkeit zu geben… und ich hätte das nie erwartet.